Sehnsucht
am boden

ich habe gerade das große bedürfnis mich in mein bett zu legen und einfach zu weinen. ich fühle mich so dermaßen leer und beschissen. ich hab zu garnichts lust mehr. ich will nicht mehr diese scheiss arbeit machen. selbst dass jetzt wochenende ist muntert mich nicht auf.
ich weiss dass ramona dort freunde gefunden hat, mit ihnen etwas unternimmt. dieses wochenende vielleicht auch. aber ich kann mich nicht freuen. ich weiss nicht ob das nicht der erste schritt ist des auseinanderlebens. ich lese zwar die sachen hier in diesem blog aber ich weiss nicht wie es dort war, ich war nicht dabei, konnte die stimmung nicht fühlen, konnte nicht mitreden, nicht mitlachen. ich denke es wird sich in die richtung entwickeln, dass ramona da bleibt und ich hier. was hat sie schon noch in deutschland?? würde sie zurückkommen, müsste sie ihre neu gewonnenen freunde wieder fallen lassen und hätte hier nichts. wer würde das schon tun. und ich habe dort nichts. dafür habe ich hier freunde und familie und zu guter letzt jetzt auch noch einen ausbildungsplatz. wenn ich in der nächsten zeit nichts in schweden bekomme (und ich weiss nicht wie das gehen soll) dann wird das nichts mit dahin kommen.
ich will und wollte nie mehr als bei meiner freundin sein und jetzt sinke ich in einen topf voll scheisse.
was ich auch so hasse ist dass ich gleich über skype wieder scheisse drauf sein werde und am liebsten garnicht telefonieren würde, weil meine gedanken gerade eh nur um eine sachen kreisen: scheisse, es wird nicht klappen. dann krieg ich eh wieder kein wort raus.
ich will nicht mehr... die idee mit dem bett gefällt mir.
6.10.06 16:48
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de






Wellenrauschen


Memory


Sinn


Strandgut


Gratis bloggen bei
myblog.de