Sehnsucht
life goes on!

so da schreib ich auch mal wieder nach langer zeit. und ich hoffe demnächst mal öfters... *mir selbst in den arsch tret*.

ich habe gestern den blogeintrag von ramona gelesen und musste fast anfangen zu weinen. ich habe nur gedacht was is das für ein glück, den menschen auf dieser welt gefunden zu haben, der so gut zu dir passt, der dich über alles liebt und den du über alles liebst. dieses glück zu haben.auch wenn man weiss wie der andere zu einem steht tut es so gut es zu hören oder zu lesen. andererseits dachte ich aber, wie grausam und unfair ist das, diese person gefunden zu haben, und nicht zusammensein zu können. dabei wird einem immer klar, was man eigentlich tag für tag aushält und fragt sich wie man das schafft. es ist einfach schade, dass wir uns in diesem abschnitt unserer lebens kennengelernt haben, wo sich alles verändert, unter aderem eben auch die umgebung sprich der wohnort, was ja genau unser problem ist.

aber ich habe mich auch über mich selbst geärgert, da ich gestern bei unserem gespräch so schweigsam war bzw. zurückgezogen, da das thema "was ist nach dem studium / ausbildung" wieder hochkam. aber was ich in keinem fall wollte ist glauben zu machen das ich daran zweifle dass wir zusammenbleiben werden. ich sagte ichsehe keine möglichkeit, wie wir zusammenziehen könnten. es ist einfach so schwierig, das ende des tunnels zu erkennen, wenn man noch am anfang steht. diese ungewissheit hat mich gestern einfach nur down gemacht. und die tatsache, dass die chancen eben nicht gut stehen, dass ramona direkt nach dem studium zurückkommt. mit der betonung auf direkt. aber was ich auf keinen fall meinte ist dass ich nicht glaube dass wir zusammenbleiben werden. diese vorstellung allein lässt mich schon zucken. es klingt für mich wie ein paradoxon, ramona nicht mehr zu haben. ich hätte kein ziel, keine motivation mehr im leben. ich weiss nicht was ich ohne sie tun würde.

als ich es auch von ramona hörte, dass wir schon einen weg finden würden, der uns beide glücklich macht und dabei ihr lächeln sah, obwohl wir gerade über dieses thema redeten, da wusste ich es wird schon alles gut werden und dass es keinen sinn macht, jetzt schon trübsal zu blasen. zusammen sein werden wir, das weiss ich. was sich noch herausstellen muss ist das wann und wie und wo. aber trotzdem finde ich das ein sehr beruhigendes gefühl, denn wenn man es so betrachtet, sieht man plötzlich, dass da nichts mehr ist, wovor man angst habe müsste.

natürlich wird es noch phasen geben, wo man denkt man kann nicht mehr und ab und zu mal down zu sein ist in unserer situation mehr als verständlich. aber auch diese phase des lebens wird vorbei gehen. und allein die aussicht auf die nächsten phasen macht das leben lebenswert: mit ramona zusammenziehen, eine familie gründen, ein leben teilen. mit diesem ziel vor augen bin ich mehr als motiviert. manchmal träume ich davon, dass es schon so weit ist und dieser moment kann einfach nur als pures glücksgefühl beschriebe werden.

ich liebe dich mein schatz!!! du bist das wichtigste für mich!! danke dass es dich gibt!!!!

15.2.07 18:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de






Wellenrauschen


Memory


Sinn


Strandgut


Gratis bloggen bei
myblog.de