Sehnsucht
ein schöner abend!

gestern abend war ich mit ein paar aus dem kurs weg, wir waren essen im tappashouse. es war auch gleichzeitig die verabschiedungsparty fuer emeline, da sie am montag zurueck nach frankreich geht. sie wollte eigentlich in schweden bleiben und denkt auch daran vielleicht wieder zuruekzukommen, aber sie hat jetzt in paris erstmal einen superjob gefunden.

wir waren also in diesem tappashouse und...und es war echt super! das essen hatte gut geschmeckt(ich hatte thunfischpizza^^) und die leute waren auf einmal auch ganz anders als in der schule, viel lockerer, viel unterhaltsamer. es war auch noch die cusine von marta da, ich saaa neben ihr und die war eh spitze, so eine frau ist einfach nur klasse! auf jedes und alles ein lustiges und schlagfertiges wort, aber trotzdem supernett. und bei alessandras freund sind mir sowieso die augen aus dem kopf gefallen. ich meine, himmel der typ sah aus wie chris!! !!

oh man, das war echt hart! aber auch schade, jetzt ist es keine ueberaschung mehr fuer mich wie chris in 7 jahren aussieht, hihi!

nein, der abend war echt schön, wir haben viel gequatscht, viel gelacht und gut gegessen und ich habe mich endlich nicht mehr so alleine gefuehlt, ich habe mich gut gefuehlt. das ich auf english reden musste, war auch kein problem, die worte waren aufeinmal da, vokabeln von denen ich nciht mal wusste dass ich sie beherrsche kamen einfach aus meinem mund gesprudelt! das ist wohl gut, so weiss ich das mein englisch besser wird. es war echt schöne gestern abend und ich hatte wirklich spass, den ich sogar geniessen konnte.

und chris.... *seufz* es hätte auch nicht anders sei können, er war immer in meinem kopf da, ich musste daran denken dass es ihm scheisse geht, egal was er mir vorher versichert hatte. andererseits und vielleicht auch mies von mir, weiss er wie ich mich nun jeden abend und jede nacht gefuehlt habe, wo er weg war, lachen konnte, andere lachen sehen konnte...ich wuensche es ihm nicht, denn ich weiss selbst nur zu gut wie das ist, nicht nur von dieser unseren situation jetzt, sondern auch vn frueher noch, wo kaum einer was mit mir zu tun haben wolte und ich jeden tag einfach nur zu hause verbrachte. trotdem ist es das letzte was ich ihm wuensche.

aber eines hat mir gestern doch arg zu denken gegeben und tut es immer noch. so viele aus unserer gruppe haben einen freund oder freundin, klar, normal. aber soviele sind auch NUR wegen dieer freundin/freund ueberhaupt erst nach schweden gezogen! alessandra wegen ihrem freund, alejandro wegen seiner freundin, luca weil seine freundin hier studiert, silvia, elodie... ich weiss nicht, es hat mir einfach zu denken gegeben. ich weiss auch, das es  bei chris und mir nie möglich sein wird, weil chis anders ist und ich weiss glaube ich auch so langsam, dass wenn ICH nciht zurueckkomme, ich hier ein einsames leben fristen werde. unfair das zu sagen? vielleicht, aber ich denke mal, dass es auch die wahrheit ist, die ich mir nciht eingestehen will. es ist ein druck, aber ich denke wenn es keine andere möglichkeit gibt, werde ich diesem druck wohl nachgeben und zureuckkommen. chris wird nie hierher kommen. und ich liebe ihn zu sehr als ich ihn einfach vergessen könnte, niemals. ich liebe ihn wie verrueckt und ich will ebi ihm sein. mal sehen. ich weiss ja noch garnicht ob ich hier ueberhaupt sein wollen werde, aber gestern habe ich das erste mal eine ahnung davon bekommen, dass es auch nett sein kann hier, wenn man nur nciht alleine sein muss. mit chris wäre es zwar viel schöner gewesen, aber die wahrheit ist: ich habe mich auch ohne ihn gut amuesiert.

wie gesagt, es hat mir nur zu denken gegeben. wenn so viele andere paare es können und schaffen, warum sollten wir nciht auch alles schaffen können? und warum soll nur ich die option zurueckzukommen aufrecht erhalten? warum soll nur ich alles was ich mir hier vielleicht aufbauen könnte, was ich hier verwirklichen könnte, wieder hinschmeissen und noch mal neu in deutschland anfangen? aber das ist egoistisches denken und nicht fair. trotzdem...wenn ich bereit bin etwas wieder aufzugeben, kann cih dann nciht das selbe von chris verlangen?

ich weiss es nciht, ich weiss es nicht....wahrscheinlich nciht. es ist immerhin auch sein leben, nicht nur meins, das hier zur debatte steht, aber andererseits kann ich mir ein leben OHNE ihn nicht mehr vrstellen und will es auch nicht! naja, es sit schon spät, ich mach mich langsam auf die socken um zumindest noch zur pause in der schule zu sein.

bis später. mona

Mona am 6.10.06 09:38


ich will nicht mehr

ich fühl mich heute wie ausgekotzt. 8 stunden arbeitstag. man sitzt zwar nur rum, aber der job ist so langweilig, dass man abends einfach nur nach hause will und nicht weiss wie man die nächsten monate rumkriegen soll, ohne als apathisches wrack zu enden. ich will endlich ramona wieder sehen. dabei sind nicht mal zwei wochen um, seit ich aus schweden wieder zurück bin. ich brauche sie so sehr. gerade an den tagen, wo es mir nicht so gut geht. und dann hat sie mich heute auch noch zum denken angeregt an das thema, wenn es ihr in schweden gefallen könnte, was dann? daran will ich garnicht denken. ich weiss nicht was ich dann tun soll. oh gott, was soll ich dann tun???
ich hoffe so sehr, dass uns dieses getrenntsein nicht kaputt macht, nicht unsere beziehung kaputt macht. man sieht sich nicht, bekommt nicht mit, was der andere mitbekommt, ist nicht direkt dabei, wenn der andere etwas erlebt. und das schafft gewaltig distanz, nicht nur geographisch gesehen. zumindest denke ich das. ich hoffe es ergeben sich bald wege und möglichkeiten, wie wir uns regelmäßig sehen können. das absolut BESCHISSENE ist, dass ichz als zivi nur 20 tage urlaub kriege. das heißt, wenn es jetzt im november klappt, dann sehen wir uns im nächsten jahr erstmal bis juni nicht. bis JUNI!!!!!!!! ich werd fast ohnmächtig wenn ich mir das vorstelle. ich will das nicht!! ich will das ganz und garnicht!!!! so ein verdammter MIST!!!
ich will doch nur zu meiner freundin. was ist daran zuviel verlangt für SCHEISS murphy oder von mir aus auch SCHEISS GOTT!!! viellen dank auch dass gerade wir in dieser kack situation stecken dürfen. ich will einfach nur meine freundin sehen, spüren, um mich haben. kann ich das nicht, kann ich nicht atmen, kann ich mich nicht so freuen, mich für nichts so begeistern, mir macht nichts mehr spass, als wenn sie da wäre.
ich weiss nicht wie lange ich das noch durchhalte. aber ich muss. ich will mir nicht ausmalen, was passiert, wenn nicht.

nachtrag: ich weiss nicht wie ich mich jetzt fühlen soll. ramona ist heut abend mit leuten aus ihrem kurs weg. sie amüsiert sich wohl prächtig. es fällt ihr anscheinend doch nicht so schwer dort freunde zu finden. ich weiss nicht ob mich das jetzt freuen soll oder nicht. und um dem ganzen die krone zu geben meinte ramona, da wäre ein typ der sieht ja genauso aus wie ich. ich glaub jetzt weiss ich wa sie meinte als sie sagte man fühlt sich wie ein stück dreck, das man vergessen kann. aber kann auch sein dass ich das alles viel zu eng sehe. ich sollte mich für sie freuen. schliesslich verbringt sie endlich wieder einen schönen abend dort seit ich weg bin. aber irgendwie kann ich das nicht. wahrscheinlich hatte ich irgendwo im hinterkopf gehofft, dass sie nicht so schnell freunde findet. so wie sie sich im hinterkopf wünscht, dass ich hier auch keine freunde hätte und es mir leichter fallen würde nach schweden zu kommen. genauso hoffe ich natürlich auch, dass sie zurück kommt. wer kann es mir verübeln? ich hoffe, sie schreibt noch eine sms. aber ich glaube nicht. sie ist jetzt zu abgelenkt. ich gehe jetzt schlafen, will sie auch nicht mehr stören.

gute nacht und baba, chris

Chris am 5.10.06 19:37


Nichts ist sicher

heute hatte ich meinen ersten tag als zivi. klar, war natürlich erstmal erschlagen, von dem allen, was michz dort erwartete. aber irgendwie wusste ich nicht wirklich dort mit mir etwas antzfangen. so saß ich erstmal herum und schaute mir an, was die gruppe, in die ich eingeteilt wurde, so machte. das hpz ist nämlich in gruppe eingeteilt die an verschiedenen sachen arbeiten, wobei es immer einen gruppenleiter gibt, der alles managed und koordiniert. ganz zu anfang hat mich ein mitarbeiter im hpz herumgeführt. man was für ein typ! nicht viel älter als ich schätze ich, groß, bullig, kopf an den seiten rasiert und oben zu einem pferdeschwanz zusammengebunden. aber total nett. zwar ein bischen hiphop geschädigt und wohl auch nicht aus dem besten hause, aber man merkt das ihn das hpz verändert hat. naja, mit dem habe ich dann später auch gearbeitet. in der gruppe, in der ich war, wird besteck ausgepackt und für verschiedene firmen und deren bedürfnisse neu verpackt. das war so ziemlich das womit ich dann den rest des tages verbracht habe.
der gruppenleiter meinte, dass zivis auch mal den gruppenleiter vertreten und meinte sofort, dass das wohl nächste woche der fall sein werde, da er dann urlaub hat für eine woche. oh gott ich hoffe ich kriege das hin. ich mag es eigentlich nicht, so viel verantwortung zu übernehmen. andererseits ist es betimmt gut, mal diese erfahrung zu machen.
mit fahrdiensten weiss ich auch noch nicht wie es aussieht. ich weiss zwar ich muss erst eine einführung für die fahrzeuge mitmachen, bevor die mich da auto fahren lassen, aber ich weiss nicht, wie oft und für was ich dann eingesetzt werde. mir wurde nur gesagt es könnte schonmal sein dass ich morgens und abend ein paar behinderte abholen und wieder zurückbringen muss. dann würde mir sogar das auto gestellt.
wegen dem urlaub bin ich mir nicht sicher. der zivi, der mich von hoch-bend nach krefeld gefahren hatte (war heut morgen zuerst in hoch-bend zur einführung), meinte, dass man als zivi die ersten 3 monate eine urlaubssperre hätte. der fillialleiter in krefeld meinte aber von einer solchen regelung hätte er noch nichts gehört. auf den antragsformularen für urlaub steht aber wieder , dass man für erholungsurlaub innerhalb der ersten 3 wochen als zivi eine begründung angeben muss. mal sehen, aber ich denke das wird sich schon bewerkstelligen lassen. letztes mal sah es auch so aus als ob es nicht ginge, aber letzten endes hat es doch geklappt.
es wird schon alles werden und sich in den nächsten wochen herauskristallisieren, also heist es jetzt erstmal abwarten.

baba, chris
Chris am 4.10.06 17:58


schule, arbeit, leben...

was gibt es da grossartiges zu erzählen.... heute morgen bin ich erstmal zu spät zur schule gekommen weil ich mich morgens nicht aufraffen konnte, war aber nicht so schlimm. die hande war wieder da, aber in einer sehr miesen laune, da sie ziemlich grosse zahnschmerzen hatte und später auch zum zahnarzt verschwand. ansonsten war nicht viel neues in der schule passiert, habe nur ein weiteres buch bekommen, so eine riesiges teil mit grammatik und ueber 200 aufgaben! na dann viel spass mal mir selbst damit...

in der arbeit war auch so nix los, zwar ein paar mehr kunden als sonst da und auch wurde heute das neue kuehlregal geliefert, da das alte zu klein war und alles os gequetscht wirkte.

das wetter ist mal wieder natuerlich absolut scheisse, aber was soll man machen, der oktober ist nciht so toll, gelle. dann habe ich heute nocherfahren dass die weihnachtsferien vielleicht garnicht bis zum 14.01. gehen, sondern vielleicht nur bis zum 7.01., also am achten wieder zur schule, aber das ist nur ein geruecht das sich hoffentlich verfluechtigen wird, sonst... (<= anna-mai cantera)

ich hab heute irgendwie eine lustlosigkeit in mir, garnichts will ich machen, nur am liebsten im bett verkriechen und lesen und schlafen... am liebsten wuerde ich mit chris den ganzen tag im bett faulenzen, mit ihm reden, erzählen, mit ihm lachen und ihn kuscheln... das fehlt mir so sehr, es macht mich noch lustloser dass ich es nicht kann. lucyna meinte ich sollte nciht so viele emotionen an mich ranlassen oder sie etwas zuegeln, aber ich kann das nciht, nie gelernt und wills auch so garnicht. wenn ich nicht geld verdienen muesste, wuerde ich warscheinlich garnicht arbeiten gehen, sondern einfach nur hausfrau als beruf nehmen, aber davon kann ma ja auch nciht leben.

mir ist irgendwie kalt heute und meine knochen tun so weh und und und... ich hoffe ich werde nciht krank, da habe ich nämlich garkeine lust drauf.

ach suesser, wenn du nur hier wärst...und wenn ich endlichen diesen satz nciht mehr sagen muesste...ich vermisse dich so, das ist nicht mehr schön. ohne dich ist alles so leblos.

Mona am 4.10.06 15:36


Will / Mache

ich hatte eigentlich vorgehabt zu schreiben was ich fuehle , was ich denke und wie es mir gerade mit dem studium geht, bzw wegen dem studium das ich noch machen muss.

ich weiss ganz genau, dass ich mich wahrscheinlich noch hunderttausende von malen  umentscheiden werde, aber im endeffekt siehts dann doch so aus, dass ich die mappen machen werde. ich meine, es war doch das selbe mit ob ich nun nach schweden kommen soll oder nicht, ob es nun schweden oder norwegen sein soll, oder nicht. ich wollte von anfang an eher schweden, nach schweden kam ich, ich war neugierig alles auszuprobieren, ich bin hier und ich bereue es auch nicht, denn ich nun kann ich zumindest sagen: ich habe es ausprobiert, ich kann mir eine meinung bilden die auf fakten beruht und nicht auf vielleichts und auf wenn das gewesen wäre.

was ich nun sagen will ist, dass ich die mappen machen werde auch wenn mich immer wieder zweifel ueberkommen werden, ob ich es tun sollte, ob ich es denn schaffe, ob ich ueberhaupt eine chance haben werde. aber ich kann es ja schliesslich nicht wissen, bevor ich es nicht versuche, oder nicht?

grosses geschwaffel, blub hin und blub her, ich werxe mich also an ich denke mal 3 schulen hier in schweden bewerben, vielleicht auch nur zwei und an 4 oder 5 in deutschland und gucke was dabei rauskommt.

aber zur zeit dagt mein herz und eigentlich fast alles in mir: nope, ich werde in deutschland studieren, weil ich eigentlich in deutschland studieren WILL. oder bzw. ich will da studieren wo ich die sprache kenne, wo meine familie ist, wo mein leben und mein freund ist, besonders mein freund.

ich habe angst mit meinen eltern zu reden, nicht angst vor ihnen selbst, sondern vor ihrer entäuschung, vor ihrer art, und das argument emotionale bindung will ich schon garnicht anbringen, obwohl es doch eigentlich der springende punkt hier ist. aber ich habe nie gelernt mit meinen eltern zu reden, ich habe nie gelernt sie an mich heranzulassen und nun kann ich nciht mit ihnen reden.

ich denke nciht dass sie so komplizierte menschen sind, das problem ist halt nur, dass wir nie gelernt haben uns aufeinander einzulassen, nein, falsch, ICH habe nie gelernt mich auf SIE einzulassen, warum, wird wahrscheinblich sogar mir auf ewig ein rätsel bleiben.

nun macht dieser zustand aber mein leben ein *huestel* wenig zu schaffen.*seufz*

ncoh goesseres gelabber hin und her kann ich doch nicht so innerlich unentschieden leben, wie ich es zurzeit tue. das macht mich kaputt, deshalb habe ich mir etwas vorgenommen und das halte ich jetzt auch durch.

1. ich werde hier bleiben bis ich die sprache einigermassen drin habe, was soviel heisst wie bis zum TISUS-test, also zum schwedischen sprachtest. ich will diese sprache lernen und ich WERDE sie lernen.

2. ich werde diese mappen machen und wenn ich tag und nacht dran arbeite bis ich kotze. ich werde sie an schwedische schulen abschicken und an deutsche und abwarten was so passiert.

3. und als den letzten punkt habe ich beschlossen: ich warte bis zum fruehjahr, warte wie es mir hier ergeht, ob ich mich einlebe, freunde finde, ob ich mich gut fuehle oder schlecht, etc. und entscheide dann erst, ob ich zurueck will oder nicht.

jetzt sagt alles in mir, ja! ich will zurueck, weil ich einsam bin, weil mir chris und meine eltern fehlen, weil ich hier alleine bin. wenn das nächstes jahr auch so ist, dann heisst es halt: was machst du noch hier? warte den tisus-test ab, warte die uniergebnisse ab und geh trotzdem anch deutschland zurueck.

ob es nun so sein wird wie ich es mir vorgenmmen habe, ich weiss es nciht, aber ich werde mich anstrengen und alles daran setzten sie so einzuhalten.

so, das wars. danke lucyna fuer das gute gespräch, das meinen kopf geleert hat und mich nun klarer sehen lässt und danke chris, dass du fuer mich da bist und nciht aufgibst ud nicht nachlässt und auch auf deinem beharrst, um mich auch mit mir selbst kämpfst. ich hoffe du verstehst was ich damit meine.

ich liebe dich mein engel. du bist meine welt!

baba, mona

Mona am 3.10.06 23:34


Was wird wohl nun in einem Jahr?

heute ist so eigentlich nichts großartiges passiert. nur heut abend, als ich mit ramona telefoniert hab, ist mal so wirklich rausgekommen, dass sie hier hin zurück will. zumindest empfindet sie momentan so. und ich denke dass dem auch so ist. wie sie sagte sind der einzige grund der sie zurückhält ihre eltern. sie will ihre eltern nicht enttäuschen bze. nicht ihre reaktion auf ihre entscheidung erleben, die sie danach noch länger verfolgen könnte. ich kann das auch nachvollziehen. ich hätte auch keine lust, wieder irgendwo einzuziehen, wo ich im endeffekt nicht mehr leben konnte. nämlich bei menschen, die mich in den wahnsinn treiben. ich weiss auch dass sie ihre eltern liebt, aber diese sind nun mal nach meiner auffassung komplizierte menschen, mit denen man nicht so reden kann wie mit meiner mutter zum beispiel. das verkompliziert die sache ungemein. denn wenn sie ihren eltern nicht klarmachen kann, dass sie sich dort nicht wohlfühlt und es nicht aushält und sie eben nicht wie ihre eltern ist, dann kommt sie auch schlecht gegen ihre eltern an, zumindest nicht gegen ihren widerwillen im bezug auf das studium in deutschland.
aber ich glaube dass ihre eltern menschen sind, die sich die besten eigenschaften sag ich mal der länder herauspicken. passt jemandem in einem land etwas nicht, kein problem, ziehen wir in ein land, wo es besser ist. gehts hier auhc wieder den bach runter, kein problem, das nächste land wird bestimmt besser. leider funktioniert das nicht bei jedem menschen. es gibt eben auch menschen, die sich emotional an ihr land und die menschen binden. denen fällt es eben schwerer, ein land loszulassen. speziell, wenn der freund noch in diesem land zurückbleibt.
ich hoffe, dass sich das ganze noch zu gunsten von ramona und mir entwickelt. es wird da schon irgendeine lösung geben. meine mutter unterstützt uns auch dabei und gibt mir immer wieder ratschläge. ich wünschte, ramona hätte auch so jemanden an ihrer seite, dort in schweden, wenn ich mal nicht da bin. es tut mir so leid, dass sie da jeden tag alleine hockt.

nun ja, morgen fängt also mein zivi an. bin mal gespannt was die da so für mich auf lager haben. ich hoffe der erste tag wird nicht schon sofort stressig. aber ich denke nicht. das HPZ in hochbend hat auf mich auch nicht so den "stressiger arbeitstag"-eindruck hinterlassen. mal sehen. hoffe auch, dass ich einen wagen gestellt bekomme, den ich auch so privat nutzen kann. das würde schonmal viele vorteile bringen.
naja, mal abwarten.

als letztes will ich noch sagen: ramona, ich liebe dich!!!!! du bist das beste, das BESTE was mir je passiert ist und passieren WIRD. du bist DIE beste. ich liebe diehc so sehr!! du wirst dich richtig entscheiden, egal wie du dich entscheidest.

damit gute nacht.

baba, chris
Chris am 3.10.06 22:44


Na toll...

heute war ich dann mal in der stadt. war erst bei e-plus um wegen dem mms versand zu fragen und die meinten es geht nicht eine mms von eplus in ein ausländisches netz zu schicken. na toll, super eplus ...... dann war ich bei saturn um nach ner web-cam zu gucken. und dann zu the phone house um wegen nem datenkabel für mein altes handy zu gucken........gibts natürlich keins für und ich darf 30 fotos per mms auf meinen computer bringen = geld weg. zu hause erfahre ich dann im internet, dass ich 24€ zahlen darf um 150 frei-sms im monat zu haben. zwar nur einmalig, aber trotzdem wucher.
dann heut abend war wieder so ein typisches beispiel für mich. als ich mit ramona telefoniert hab, widmete ich mich natürlich wieder mal mehr dem pc als ihr........ich blöder vollidiot!! es ist doch immer dasselbe. als ob wir nicht schon so wenig zeit haben um zu reden und uns nicht sehen können. aber das ist typisch ich. wenn ein problem am pc auftritt bin ich für aussenstehende nicht mehr verfügbar. ich nehme mir aber jetzt vor, wenn es sein muss den bildschirm auszumachen und mich wirklich auf das gespräch als auf alles andere zu konzentrieren. es ist manchmal so schwierig, wenn man jemanden nur hört und nicht sieht. wenn ich mich während des gesprächs nicht mit dem pc beschäftige, kan auch kein problem entstehen, dem ich mich dann krampfhaft witmen muss. so. verdammt nochmal. fertig mit der selbstgeißelung.
heut abend geh ich dann noch zum nils oder er kommt hierher? ich weiss es nicht. das würde sich vielleicht rausstellen, wenn sich der herr endlich mal melden würde. naja, abwarten.
so, für heute sag ich gut nacht, schönen abend noch und süße träume!!
baba
Chris am 2.10.06 18:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de






Wellenrauschen


Memory


Sinn


Strandgut


Gratis bloggen bei
myblog.de